Altersentwicklung und Fitnessmarkt

Alterspyramide

Altersentwicklung und Fitnessmarkt

Wie wird sich die Altersentwicklung auf den Fitnessmarkt auswirken? Profitiert der Fitnessmarkt davon oder wird sich der Fitnessmarkt durch die Altersentwicklung abschwächen? Diese Fragen wollen wir in diesem Beitrag beleuchten.

Altersentwicklung

Aus der klassischen Alterspyramide ist eine unregelmäßige Tropfenform geworden, gekennzeichnet durch Einbruch der Geburtenquote im 2.Weltkrieg und dem sogenannten Pillenknick.
Der Anteil der unter 18-jährigen bleibt in etwa gleich und der Anteil der 20-59 jährigen verringert sich von 53 auf 47 Prozent. Der Anteil der über 60-jährigen wird von 29% auf 35% steigen. Das sind über vier Millionen Menschen mehr, die 60 Jahre oder älter sind.

Alterspyramide 2020
Alterspyramide 2020
Alterspyramide 2040
Alterspyramide 2040
Altersverteilung 60+ 2020
Altersverteilung 60+ 2020
Altersverteilung 60+ 2040
Altersverteilung 60+ 2040

Was heißt das für deine Angebotsstruktur?

Was erwartet die Ü60-Generation von einem Fitnessstudio und was unterscheidet diese Generation von den jüngeren Generationen?

In erster Linie brauchen und wollen die Ü60-jährigen mehr persönliche Betreuung und Begleitung beim Training. Die jüngeren Generationen holen sich ihre Informationen, Tipps und Trainingspläne im Internet und bei Fitness-Influencern. Die Ü60-Jährigen bevorzugen den persönlichen Kontakt und sind auch bereit, dafür mehr Geld zu bezahlen.

Das heißt, die Studios profitieren davon, die die Bedürfnisse dieser Zielgruppe bedienen und erfüllen können. Viele Gesundheitsstudios haben sich bereits heute auf diese Klientel eingestellt und erfahren entsprechenden Zulauf.

Im Marktsegment der Boutiquestudios gibt es zurzeit noch keinen bundesweit tätigen Anbieter, der die Zielgruppe Ü60 bedient. Erste Ansätze bieten Gerätehersteller mit Konzepten aus einer Kombination von Zirkel- und Rückentraining an. Der Flächenbedarf liegt zwischen 300 und 500 qm. Dies ist ein sehr interessanter Ansatz für die Zukunft und stellt auch vom Kapitalbedarf eine attraktive Alternative zum klassischen Fitnessstudio dar.

Für Anbieter im zukünftigen Fitnessmarkt, die Wert auf eine individuelle und gute Betreuung legen ist die Verschiebung der Altersstruktur eine positive Entwicklung.

Fazit Fitnessmarkt

• Der Fitnessmarkt wird sich weiter positiv entwickeln! Die Babyboomer werden für weitere Wachstumsimpulse sorgen, insbesondere bei den Anbietern, die eine gute Betreuung aktiv leben und nach außen kommunizieren.
• Das nächste Etappenziel sind 15% Marktdurchdringung und 1,2 Millionen neue Mitglieder in 2-3 Jahren
• Die 20% Marke wird in den nächsten zehn Jahren erreicht werden. Das sind dann nochmals vier Millionen neue Mitglieder und ein Bedarf von rund 4.000 neue Studios

 

Ob du zum Unternehmer geboren bist, erfährst du im nächsten Blog

 

Lorem ipsum dolor sit amet, consectetur adipiscing elit. Ut elit tellus, luctus nec ullamcorper mattis, pulvinar dapibus leo.

Share on facebook
Facebook
Share on linkedin
LinkedIn
Share on xing
XING